Trailrunning

Straße oder Park? Mit diesen Optionen sehen sich viele Läufer bei der Wahl ihrer Laufstrecke konfrontiert. Dabei lohnt sich ein Abstecher in die freie Natur, denn die hat meist spannendere Laufrouten zu bieten als der heimische Wohnblock. Trailrunning – das Laufen durch Wälder und Gebirge hat Läufern so einiges zu bieten. Der Strecke sind beim Lauf abseits der Wege keine Grenzen gesetzt. Allein die natürlichen Hindernisse wie Flussläufe, Felsen und Baumstämme gilt es beim Trailrunning zu überwinden.

 

Abenteuer Laufen

Vor allem die Abwechslung macht den besonderen Reiz des Trailrunning aus. Die Routen ändern sich mit den Jahreszeiten, sodass kaum ein Lauf dem anderen gleicht. Immer neue Wege und Herausforderungen gilt es zu entdecken und zu bewältigen. Die Monotonie altbekannter Laufstrecken durch immer gleiche Straßen kennt das Trailrunning nicht.

 

Kraft, Ausdauer und Koordination

Neben dem Spaß hat das Trailrunning aber auch sehr positive Effekte auf Kraft, Ausdauer und Koordination. Beim Überwinden der natürlichen Hindernisse und beim Laufen am Berg, werden vor allem die Beinmuskulatur sowie die Muskeln der Füße beansprucht. Im Herbst und Winter stellt der Kampf gegen Matsch und Schnee eine zusätzliche Herausforderung dar, die die Muskeln stärkt.

 

 

Auch konditionell verspürt man schnell eine Steigerung. Das Lauftempo muss ständig an die Bedingungen der Natur angepasst werden und so bietet das Trailrunning ein Intervalltraining der besonderen Art. Auch das Balancegefühl profitiert vom Lauf auf unebenem Untergrund. Beim Springen über Pfützen und umgefallene Baumstämme ist der Läufer besonderen Herausforderungen ausgesetzt, die seine Beweglichkeit und Koordination schulen.

 

Die Schuhe – das A und O

Wer das Trailrunning für sich entdeckt hat, sollte vor allem seine Laufausrüstung anpassen. Besonders bei den Schuhen sollte darauf geachtet werden, dass sie Trail-tauglich sind. Viele Hersteller bieten mittlerweile besondere Trail-Schuhe an, die sich durch robustes Material, eine flache Mittelsohle und eine versteckte Schnürung auszeichnen. Wasser- und windabweisende Kleidung schützt zusätzlich vor Kälte und Regen.