Laufbekleidung im Sommer

In kaum einer Jahreszeit bietet sich das Joggen so sehr an wie im Sommer. Die Tage sind lang, die Luft ist warm und eine Portion Sonnenstrahlen tut immer gut. Wer läuft da schon gern in warmer Herrenbekleidung rum?

 

Joggen ist eine Ausdauersportart, bei der man je nach Intensität des Trainings stark ins Schwitzen kommen kann. Deswegen sollte gerade im Sommer auf eine funktionale Laufbekleidung geachtet werden. Atmungsaktives Material ist sehr wichtig, damit der Schweiß von der Haut weg nach außen transportiert werden kann. Unter der Adresse http://www.trikot.com/Running:::92.html findet man dazu eine gute Auswahl.

 

Doch auch im Sommer kann es mal regnen - dann braucht man wasserabweisende Kleidung. Wer bevorzugt in den kühleren Morgen- oder Abendstunden joggen geht, kann eine Überjacke (z. B. von Adidas) mitnehmen, die den Körper einerseits zu Beginn des Trainings wärmt, andererseits nach Beendigung des Trainings vor Erkältungen schützt, da der verschwitzte Körper nicht der kühleren Temperatur ausgesetzt wird.

 

Sonnenstich und Dehydration

Vor allem bei Laufstrecken, die unter direkter Sonneneinstrahlung stehen, muss sich der Jogger mit Hilfe einer Kopfbedeckung vor einem Sonnenstich schützen.

 

 

 

Im Sommer sollte verstärkt darauf geachtet werden, dass eine Dehydration des Körpers durch ausreichende Flüssigkeitszufuhr verhindert wird. Hier bringt es weniger, vor dem Training große Mengen zu trinken – mit einem vollen Bauch lässt es sich schwerer laufen. Geeigneter ist eine kleine Trinkflasche mit Wasser oder einem isotonischen Getränk in einem praktischen Hüftgurt. So kann der Körper während des Trainings mit Flüssigkeit versorgt werden.

Tipps für das Laufen im Sommer

An heißen Tagen gelten für das Laufen besondere Regeln.

01

Die richtige Tageszeit wählen

Morgens und abends laufen

Im Sommer ist eignen sich die frühen Morgenstunden und der späte Abend am besten für eine Laufrunde - zum einen wegen der Temperaturen, zum anderen wegen der geringeren Pollenbelastung.

02

Langsamer laufen

Wärmere Temperaturen = erhöhter Puls.

Mit zunehmenden Temperaturen steigt auch der Puls. Um die Belastung zu anderen Jahreszeiten vergleichbar zu halten, sollte man im Sommer langsamer joggen. Es empfiehlt sich der Einsatz eines Pulsmessers.

03

Trinken nicht vergessen

Vor und während des Laufens ausreichend trinken.

Genügend zu trinken ist zu jeder Jahreszeit wichtig, aber im Sommer erst recht. Trinken Sie vor dem Laufen ausreichend und nehmen Sie sich bei längeren Läufen eine Trinkflasche mit.

04

Schatten suchen und Kopfbedeckung

Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung.

Im Sommer scheint die Sonne besonders intensiv. Das bekommt auch der Körper beim Laufen zu spüren. Daher ist es ratsam, möglichst im Schatten zu laufen und eine Kopfbedeckung zu tragen.